Vorsicht Kaninchen- und Meerschweinchenhalter!

Aufgrund mehrfachen Auftretens dieses Problems in den letzten Wochen:
Eins der ekelhaftesten Probleme bei Kaninchen und Meerschweinchen ist zur Zeit Madenbefall.
Die aktuellen Temperaturen begünstigen das Problem massiv.

Wie kommt es dazu?
Gerade alte und kranke Tiere sind massiv gefährdet. Sie putzen sich oft nicht mehr so gründlich, bewegen sich weniger, und sitzen oft im Feuchten und/oder Urin, beziehungsweise haben Durchfall.

Durch die Verschmutzung am Po und Rücken legen Fliegen ihre Eier ins verschmutzte Fell, und innerhalb von Stunden schlüpfen die Maden. Sie fressen sich durch die Haut des Tieres und richten massive Verletzungen an. Ein hochgradig schmerzhafter und wirklich widerlicher Vorgang.

Gibt es noch Rettung für diese Tiere?

Ja! Bei schnellem Eingreifen schon.
Die Tiere müssen sofort von den Maden befreit werden, das passiert über das Absammeln von allen sichtbaren Maden.
Danach wird das Tier gründlich unter lauwarmem Wasser abgespült und alle übrigen Maden entfernt. Durch anschließendes Föhnen wird das Fell gut getrocknet, und verbleibende Maden werden aufgrund der Wärme aus den Wunden gelockt.
Ja, wirklich widerlich, und für alle Beteiligten eine fürchterliche Angelegenheit, besonders für die arme betroffene Fellnase.
Wenn nötig, stutzt man das Fell am hinteren Teil des Tieres.
Wegen der Infektion bekommt das betroffene Tier ein Antibiotikum und natürlich auch ein Schmerzmittel.

Das befallende Tier muss ins Haus geholt, und möglichst ohne Kontakt zu Fliegen weiterhin gut beobachtet werden, um auszuschließen, dass noch weitere Maden vorhanden sind.
Manchmal sind die Verletzungen schon so massiv, dass man dem Tier nur noch durchs Erlösen helfen kann.
Deshalb: Madenbefall ist immer ein absoluter Notfall.

Kann man dagegen vorbeugen?
Ja.
Kontrollen zwei mal täglich bei draußen lebenden Tieren, vor allem auf das Hinterteil achten, in alle Falten schauen.
Verunreinigung entfernen, abwaschen und danach wieder trocknen.
Fell im Zweifelsfall lieber kürzen!
Fliegengitter vor und über dem Gehege sind dringend empfohlen!